Frühlingserwachen

arbeitMit dem Frühling haben nicht nur die Wanderungen wieder begonnen, sondern auch die Arbeiten auf der Schützenwiese wurden wieder aufgenommen.
So wurde u.a. mit der Anpflanzung einer weitern Hecke zwischen den im letzten Jahr gepflanzten Obstbäumen begonnen. Bereits gesetzt wurden Eichensetzlinge, die später durch Buchen und Schlehen ergänzt werden, so dass eine auch für die Vogelwelt wertvolle Hecke entstehen wird.
Aber auch die Arbeiten an der mobilen Absperrung zwischen dem Festplatz und dem gesperrten Schießbereich wurden weitergeführt. Harte Arbeit war vor allem das Einsetzen der neuen Pfosten, die tief gegründet werden mussten, was auf Grund der Bodenbedingungen erheblichen körperlichen Einsatz erforderte.

Erste Wanderung 2016

WandernMit den ersten Sonnenstrahlen hat auch die Wandergruppe der St. Hubertus Schützen wieder ihre Aktivitäten aufgenommen.
Die Wandergruppe, die ein loser Zusammenschluss aktiver Scherberger Schützen und Gönnern der Schützen ist, hat ihren Ursprung im Jahr 1994, als sich insgesamt 8 Schützenbrüder aus Anlaß des 100-jährigen Bestehens der Bruderschaft zu einer Fußpilgerwallfahrt zum Grab des Schutzpatrons der Bruderschaft, des Hl.Hubertus, in die belgischen Ardennen aufmachten. Seitdem hat die Gruppe, die stetig gewachsen ist und zu der im Laufe der Zeit auch Gönner der Bruderschaft und ein Mitglied der St.Sebastianus Schützengesellschaft Würselen gestoßen sind, zahlreiche Wanderungen unternommen. Höhepunkte waren zweifellos die ca. 330 km lange Wanderung über den Eifelsteig zur “ Heilig Rock “ Wallfahrt in Trier, die Pilgerreise über den Jakobsweg nach Santiago de Compostella und zuletzt 2014 die Fußpilgerreise über den Frankenweg nach Rom zum Heiligen Vater.
Zu Beginn dieses Jahres stand eine 15 km lange Wanderung über den Lehmjöresweg rund um Vicht an. Gut 20 Schützen und Mitglieder der Wandergruppe sowie die Wanderhunde Dolly, Jenna und Shawn erlebten bei strahlendem Sonnenschein einen wunderschönen Wandertag.,

Neue Prinzenkette

Medalie 1Da die Prinzenkette der Scherberger Schützen noch aus Anfang der 1970er Jahre stammte und schon ziemlich abgenutzt war, waren die Jungschützen der Bruderschaft im vergangenen Jahr an die Bruderschaft herangetreten mit der Bitte, eine neue Prinzenkette anzuschaffen. Diesem Wunsch folgte die Bruderschaft gerne.
Nicht zuletzt durch eine großzügige Spende eines Sponsors für die Jugendarbeit der Bruderschaft, des Softwarehauses Moser aus Broichweiden, war es möglich, den Wunsch der Jungschützen sehr kurzfristig zu erfüllen. Die neue, aus Altsilber gefertigte Kette wird zum Prinzen-und Königsvogelschuss am Pfingstsonntag 2016 erstmals offiziell vorgestellt, geweiht und anschließend dem neuen Prinzen als Zeichen seiner Würde feierlich überreicht werden.
Die Bruderschaft sagt an dieser Stelle ihrem Sponsor nochmals sehr herzlich “ Danke schön “ !

Medalie 2

 

Karl-Josef Offermanns neuer Bundesmeister

Brudermeister Am Dienstag, dem 23.2.2016 fand im Schützenheim der St.Sebastianus Schützen Weiden die Versammlung des Bezirksverbands Würselen im Bund der historischen deutschen Schützenbruderschaften statt.

Nachdem der bisherige Bundesmeister Heinz Josef Krings, dem die St.Hubertus Schützen an dieser Stelle für sein langjähriges Engagement nochmals sehr herzlich danken möchten, vor einigen Monaten von seinem Amt zurückgetreten war, wurde nunmehr der Brudermeister der St. Hubertus Schützen Würselen – Scherberg Karl-Josef Offermanns von der Versammlung einstimmig zum neuen Bundesmeister gewählt. Damit übernimmt auch die Bruderschaft wieder Verantwortung im Bezirksverband.
Die Scherberger Schützen, die im Vorfeld die Kandidatur ihres Brudermeisters unterstützt hatten, gratulieren sehr herzlich und wünschen ihrem Brudermeister für seine sicherlich nicht ganz einfache neue Tätigkeit viel Glück und Erfolg !

Vorstandswahlen

VorstandswahlenGroß war die Harmonie bei den Ergänzungswahlen zum Vorstand bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Scherberger St. Hubertus Schützen in der Gaststätte “ Zur Teut „. So wurden denn auch die Vorgeschlagenen ausnahmslos einstimmig oder mit überwältigender Mehrheit in ihren Ämtern bestätigt oder neu gewählt. Lediglich bei der Wahl des 4. Beisitzers und des 2. Kassenprüfers kam es zu – freundschaftlichen – Kampfabstimmungen, wobei bei der Wahl des 4. Beisitzers sogar eine 2. Abstimmung erforderlich wurde, da beide Kandidaten in der ersten Runde eine gleich hohe Zahl von Stimmen auf sich vereinigen konnten.

Im Einzelnen wurde wie folgt gewählt :
1. Stellvertretender Brudermeister Karlheinz Beissel
2. Erster Geschäftsführer Karl-Jürgen Schmitz
3. Stellvertretender Geschäftsführer Hans Grundei ( für ein Jahr )
4. Stellvertretender Kassierer Manfred Keil
5. Erster Schießmeister Heiner Klinkenberg
6. Erster Jungschützenmeister Holger Plewe
7. Platzwart Jörg Weirauch
8. Fähnrich Bernd Hermandung
9. Dritter Beisitzer Franz Josef Offermann
10. Vierter Beisitzer Kevin Beissel
11. Erster Kassenprüfer Pico Gruner ( für 1 Jahr )
12. Zweiter Kassenprüfer Michael Reinders

Hans Rüttgen, Holger Plewe, Günther Kreutz, Heiner Klinkenberg und Karl-Jürgen Schmitz wurden zudem für ein weiteres Jahr als Fahnenjunker gewählt.

Ehrung verdienter Mitglieder

Jubilare1Traditionell ehrt die St. Hubertus Schützenbruderschaft im Rahmen des Patronatsfestes verdiente Mitglieder.
In diesem Jahr standen eine ganze Reihe von Ehrungen an.
So erhielten ( jeweils v. links n. rechts ) Karl-Josef Ebeling,Uli Geilenkirchen, Fred Gier,Heiner Klinkenberg und Michael Reinders das Silberne Verdienstkreuz des Bundes. Grund für die Verleihung der Orden waren neben einer langjährigen Mitgliedschaft vor allem die besonderen Verdienste der Schützen, sei es durch unermüdlichen Arbeitseinsatz oder als langjährige Vorstandsmitglieder, als verdiente Mitglieder der Pilgergruppe oder als herausragende Sportschützen.
Ebenfalls für langjährige Verdienste, seinen Einsatz bei den Festen der Bruderschaft und seiner mit viel Arbeit verbundenen Tätigkeit als 2. Kassierer wurde Manfred Keil mit der nächsthöheren Auszeichnung geehrt, dem Hohen Bruderschaftsorden.
Mit dem Sebastianus Ehrenkreuz und damit einer in der Bruderschaft nur sehr selten verliehenen Auszeichnung wurde Dieter Bock ausgezeichnet, der in diesem Jahr gleichzeitig für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt wurde. Er ist nicht nur seit vielen Jahren für die Herstellung der Vögel verantwortlich, sondern ist bis heute auch aktiver Sportschütze und war mehr als 2 Jahrzehnte der verantwortliche Schießmeister der Bruderschaft.
Allen Geehrten auch von hier nochmal herzlichen Glückwunsch !

Dank für 40 Jahre Vereinstreue

JubilareIm Jahre 1975 entschlossen sich 4 – damals noch etwas jüngere – Herren, der St. Hubertus Schützenbruderschaft beizutreten.
Um noch einmal die damalige Zeit in Erinnerung zu rufen : In diesem Jahr endete der Vietnamkrieg, die Volljährigkeit wurde von 21 auf 18 Jahren herabgesetzt, der spanische Diktator Franco starb – Spanien bekam einen König – und der Baader – Meinhoff Prozeß begann. Ein wahrhaft ereignisreiches Jahr.
Ereignisreich auch für die 4 Männer, die damals der Bruderschaft beitraten, denn ihre damalige Entscheidung war eine offenbar für sie und die Bruderschaft richtige Entscheidung. Und so wurden und sind ( von links nach rechts ) Manfred Graf, Dieter Mainz, Dieter Bock und Phillip Schürmann nicht nur begeisterte Schützen, die bis heute das Schützenwesen aktiv leben, sondern sie sind auch nach wie vor wichtige Stützen des Vereins.
Für ihre Treue zum Verein erhielten alle 4 Schützen unter dem Applaus der Gäste des Patronatsfestes die Verdienstnadel für 40-jährige Vereinszugehörigkeit..

Oktoberfest der Salmanus Bogenschützen

SchützenAm 24.Oktober 2015 feierten die Salmanus Bogenschützen aus Würselen ihr Oktoberfest. Aus diesem Anlass trafen sich mehr als 20 Scherberger Schützen, darunter auch der Brudermeister und der amtierende König, mit ihren Frauen im von den Salmanusschützen sehr schön ausgeschmückten Jugendheim der Pfarre St. Sebastian, um dort ein paar fröhliche Stunden mit ihren Freunden zu verbringen. Es war ein gelungenes Fest und die Scherberger Schützen hatten bei Blas- und Tanzmusik viel Spaß. Als dann um Mitternacht der Scherberger König Dietmar Böhm auch noch seinen Geburtstag feiern konnte, war die gute Stimmung erst recht nicht mehr aufzuhalten.

Patronatsfest

PlakatAm Sonntag, dem 8. November 2015 lädt die St. Hubertus Schützenbruderschaft ab 10.30 Uhr zu ihrem traditionellen Patronatsfest in die Turnhalle der Scherberger Grundschule an der Kaisersruher Straße ein.
Zuvor trifft sich die Bruderschaft bei ihrem amtierenden König Dietmar Böhm. Von dort aus geht es gemeinsam mit dem Bundestambourkorps “ Alte Kameraden “ zu einem Umzug durch Scherberg, bevor die Bruderschaft dann in die Turnhalle einmarschiert.
Dort wollen die Schützenbrüder anschließend mit ihren Schützenfreunden, dem Jungenspiel, den Scherberger Ortsvereinen, anderen befreundeten Vereinen und natürlich der Scherberger Bevölkerung und allen Gästen ein paar schöne Stunden verbringen. Für die musikalische Untermalung und das leibliche Wohl ist bei den Hubertusschützen wie immer bestens gesorgt.
Über Ihren Besuch würden sich die Schützen sehr freuen !