„Achtet auf Eure Nachbarn!“ Ein Musik-Projekt mit Herz, das durch die Straßen hallt und im besten Fall Leben rettet.

  • Die Feuerwehren in Stadt und StädteRegion Aachen starten mit der Polizei Aachen eine große Aktion. Unter dem Motto „Zusammen“ wird die Bevölkerung dazu aufgerufen, auf alleinlebende ältere Nachbarn zu achten.
  • Der bekannte Udo-Jürgens-Evergreen „Immer wieder geht die Sonne auf“ wird mit dem singenden Kommissar Oliver Schmitt und einem Chor aus Polizei- und Feuerwehrbeamten neu eingespielt.
  • Der Song wird ab heute von Lautsprecherfahrzeugen der Feuerwehr in den Straßen der StädteRegion abgespielt. In einem Begleit-Video appellieren die Initiatoren an alle Bürgerinnen und Bürger, sich als Nachbarschaft darum zu kümmern, dass niemand vergessen wird.

Es ist ein Projekt mit Herz – und fürs Herz! Aber der Hintergrund ist sehr ernst. Der bekannte Udo-Jürgens-Song mit der optimistischen Botschaft „Immer wieder geht die Sonne auf!“ erklingt in den frühen Abendstunden in den Straßen der Stadt Aachen und der übrigen Kommunen der StädteRegion Aachen, abgespielt von Lautsprecherwagen der Freiwilligen Feuerwehr. Das Lied, neu aufgenommen mit ausgesprochen musikalischen Akteuren der Aachener Polizei, der Feuerwehr und Hilfsdiensten, hat in diesen Tagen eine besondere Botschaft.

Im schlimmsten Fall sterben Menschen einsam und unbemerkt

Denn erfahrene Retter bei Feuerwehr und Polizei wissen, dass gerade in Krisenlagen, in denen soziale Kontakte reduziert werden, alleinlebende ältere  Menschen besonders gefährdet sind, vergessen zu werden und im schlimmsten Fall einsam zu sterben. „Wir starten diese Aktion, um dieser Gefahr vorzubeugen“, sagt Jürgen Wolff, Leiter der Aachener Feuerwehr, der die Idee zu dieser Aktion beigesteuert und damit das Projekt ins Rollen gebracht hat. „Wir appellieren an das Wir-Gefühl. Zusammen bekommen wir das hin!“ Unterstützt von Oberbürgermeister Marcel Philipp, Städteregionsrat Dr. Tim Grüttemeier und dem Polizeipräsidenten Dirk Weinspach ist in wenigen Tagen diese musikalische Aktion  in Aachen in die Tat umgesetzt worden.

Kriminalhauptkommissar Oliver Schmitt, ein profilierter Sänger, der schon bei vielen Gelegenheiten sein Können unter Beweis gestellt hat, hat den Song im Tonstudio der Aachener Veranstaltungstechnikfirma eventac neu eingesungen. Kolleginnen und Kollegen von Polizei Feuerwehr und Hilfsdiensten sind stimmstark mit von der Partie. In einem begleitenden Video zum Song-Projekt, das ab sofort online ist, sind sie bei den Aufnahmen und in der beruflichen Aktion zu sehen.

Das Video ist unter dem Link https://youtu.be/GruM4cQ2VYw zu finden.

Polizeipräsident Dirk Weinspach appelliert: „Achten Sie auf ältere Menschen in Ihrer Nachbarschaft! Kümmern Sie sich, wenn Sie den Eindruck haben, dass etwas nicht stimmt!“

Städteregionsrat Tim Grüttemeier spricht aufmerksame Nachbarn, aber auch alleinlebende Bürger an, die Hilfe brauchen: „Rufen Sie die Feuerwehr über 112 oder die Polizei über 110 an, wenn Sie sich Sorgen machen oder wenn Sie Hilfe benötigen – Sie sind nicht allein!“  Oberbürgermeister Marcel Philipp rundet den Appell ab: „Vorerkrankte und ältere Menschen sind auf unsere Hilfe angewiesen – lassen Sie uns Verantwortung übernehmen – zusammen!“

Immer wenn in den kommenden Tagen und Wochen der Lautsprecherwagen mit dem optimistisch stimmenden Song von der Sonne, die immer wieder aufgeht, zu hören ist, schwingt die Botschaft mit: Tretet ans Fenster, schaut nach rechts, nach links, nach oben und unten und auch mal nach gegenüber! Nehmt über einen freundlichen Gruß Kontakt auf! Achtet aufeinander! Wir schaffen das. Zusammen!“

Falls Euch der Beitrag gefällt, bitte teilen....Share on Facebook
Facebook

Traurige Nachricht

Am gestrigen Morgen verstarb nur wenige Wochen nach seiner Ehefrau unser ehemaliges Mitglied Hubert Horbach.
Hubert Horbach war zusammen mit seiner Ehefrau Käthe langjähriger Vereinswirt der Bruderschaft. Darüberhinaus war er mehr als 3 Jahrzehnte aktives Mitglied. Er war zudem viele Jahre Mitglied des Vorstands und war 1995,1998 und 2001 König der Bruderschaft.
Unsere Gedanken sind bei seiner Familie.
Möge er in Frieden ruhen.

Falls Euch der Beitrag gefällt, bitte teilen....Share on Facebook
Facebook

In schweren Zeiten zusammenhalten

Liebe Freunde der St.Hubertus Schützen Scherberg,
liebe Scherbergerinnen und Scherberger, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

nach unserem großen Jubiläumsjahr 2019 sind wir, die Scherberger Schützen, mit großen Plänen in das Jahr 2020 gestartet.

Alle unsere Pläne haben wir bereits vor Wochen angesichts der Coronakrise auf Eis gelegt. So finden bis auf Weiteres auch weder öffentliche noch private Veranstaltungen auf der Schützenwiese statt, wofür wir um Verständnis bitten.

Aber auch wir wollen unseren Teil dazu beitragen, der Verbreitung des Virus entgegenzuwirken.

Uns Schützen fällt es nicht leicht, auf jeglichen Kontakt zu verzichten, lieben wir es doch sehr, uns wöchentlich zu treffen und zusammen zu feiern. Aber als Schützen sind wir auch gewohnt, diszipliniert zu sein, denn der Schießsport ist eine Sportart, die große Selbstdisziplin verlangt. Wir werden deshalb unsere Aktivitäten erst dann wieder aufnehmen, wenn die Gefahr gebannt ist.

Bis dahin bitten wir Sie, sich uns anzuschließen und ebenfalls alle soziale Kontakte zu vermeiden, um nicht nur sich selbst, sondern vor allem auch die Kranken und Schwachen zu schützen. Denn es ist auch Aufgabe der Schützen, zu schützen, wie der Name schon sagt, und wir bitten Sie einfach, uns dabei zu helfen.

Als Schützen bitten wir Sie auch, solidarisch zu sein und auf Hamsterkäufe zu verzichten. Eine Gesellschaft ist so stark wie sie bereit ist zu teilen, gerade auch in schlechten Zeiten.

Und noch eins : Bleiben Sie gesund ! Denn wenn die Krise überstanden ist – und ich bin mir sicher, dass wir sie überstehen werden – wollen wir mit Ihnen zusammen ein großes Fest feiern, zu dem wir bereits jetzt herzlich einladen.
Unterkriegen lassen wir uns nicht – mit Gottes Hilfe werden wir es auch diesmal schaffen.

Ihre St.Hubertus Schützen

Falls Euch der Beitrag gefällt, bitte teilen....Share on Facebook
Facebook

Ehre wem Ehre gebürt

Alle sind schon Jahrzehnte Mitglied der Bruderschaft, waren Schützenkönige, leisteten Jahre und Jahrzehnte Vorstandsarbeit, nahmen an Pilgerfahrten teil, sind z.Teil bis heute noch aktive Sportschützen und waren auch ansonsten immer da, wenn es galt, mit anzupacken.

Das war Veranlassung, Fred Graf, Horst Müller, Phillip Schürmann und den Ehrenbrudermeister Karl Josef Offermanns auf der Jahreshauptversammlung der St.Hubertusschützen Scherberg zu Ehrenmitgliedern zu ernennen, nachdem die Versammlung zuvor entsprechenden Anträgen, die zunächst im Vorstand beraten worden waren, einstimmig zugestimmt hatte.
Die Bruderschaft möchte sich an dieser Stelle auch öffentlich bei ihren neuen Ehrenmitgliedern nochmals herzlich für die Treue und die geleistete Arbeit bedanken.

Falls Euch der Beitrag gefällt, bitte teilen....Share on Facebook
Facebook

Wir trauern um Käthe Horbach

Am Montag, dem 6. Januar 2020, verstarb nach langjähriger Krankheit Käthe Horbach.
Käthe Horbach war über viele Jahre Inhaberin der Gaststätte “ Alt Scherberg “ und als solche Vereinswirtin der Scherberger Schützen.
In tiefer Trauer nehmen wir Abschied von Käthe Horbach. Ihren Angehörigen, insbesondere ihrem Mann Hubert Horbach, der über viele Jahre Mitglied der Bruderschaft war, wünschen wir in dieser Stunde viel Kraft.

Falls Euch der Beitrag gefällt, bitte teilen....Share on Facebook
Facebook

Einfach mal Danke sagen

Sie gehören allesamt nicht der Bruderschaft an – und doch sind sie aus dem Vereinsleben der Scherberger Schützen nicht wegzudenken.
Schon seit Jahren sind sie mit ihrer Cocktailbar fester Bestandteil jedes Vogelschusses. Auch wenn es ansonsten heisst zu helfen sind Claudia Gier und Ruth Klinkenberg zur Stelle. Und kaum ist sie – als Gast – auf der Schützenwiese – holt sich Georgina Kreutz ein Tablett und sammelt Leergut ein oder hilft hinter der Theke mit.
Ein solches Engament ist keinesfalls selbstverständlich, und weil das so ist, wurden sie anläßlich des letzten Patronatsfestes öffentlich geehrt und Brudermeister Karl-Jürgen Schmitz dankte ihnen vor mehr als 250 Gästen für ihr Engament. Und auch von hier aus nochmals ein herzliches Danke schön !

Falls Euch der Beitrag gefällt, bitte teilen....Share on Facebook
Facebook

Erstmals Damen ausgezeichnet

Sie gehören zu den Gründungsmitgliedern der damals noch als Damensportabteilung bezeichneten Damenabteilung der Scherberger Schützen.
Aber schon lange bevor die Scherberger Bruderschaft sich auch für weibliche Mitglieder öffnete gehörten Heidrun Palm Offermann und Ulrike Candrian zu den Aktivposten, die immer zur Stelle waren, wenn es darum ging, mit anzupacken. So gehören sie seit 25 Jahren zum Stammpersonal im Bierwagen beim Königsvogelschuss, bauen an Dekorationen mit und standen auch bei vielen anderen Festen der Bruderschaft hinter der Theke oder halfen an anderer Stelle. Darüberhinaus waren beide maßgeblich mit am Aufbau der Damensportabteilung beteiligt, nahmen aktiv an den Schießwettbewereben teil und waren auch beide Träger der Damenplakette und damit die höchsten Repräsentantinen der weiblichen Schützen.
Für ihre vielfältigen Verdienste erhielten die Beiden als erste Damen der Scherberger Schützen überhaupt auf Beschluss der Bruderschaft das Silberne Verdienstkreuz verliehen.

Falls Euch der Beitrag gefällt, bitte teilen....Share on Facebook
Facebook

Hohe Auszeichnungen

Ehrungen verdienter Schützenbrüder nehmen die St.Hubertus Schützen regelmäßig im Zuge ihres alljährlich stattfindenden Patronatsfestes vor.
In diesem Jahre gab es eine ganze Reihe hoher und mehr als verdienter Auszeichnungen. Unter anderem erhielten aus der Hand des Brudermeisters Karl-Jürgen Schmitz der amtierende Ehrenkönig Jörg Weirauch für seine mehr als großen Verdienste um die Erstellung des Schützenheims und Jürgen Schultheis für seine ebenso großen Verdienste als Kassierer der Bruderschaft, unermüdlicher Organisator zahlreicher Feste und für seine herausragende Arbeit in Vorbereitung des 125-jährigen Jubiläums den Hohern Bruderschaftsorden, den ihnen die Bruderschaft zuvor einstimmig zugesprochen hatte.
Mit den Geehrten freute sich die ganze Bruderschaft und auch alle Gäste des Patronatsfestes über die ehrenvollen Auszeichnungen.

Falls Euch der Beitrag gefällt, bitte teilen....Share on Facebook
Facebook

St. Sebastianus Ehrenkreuz für Hans Körfer

Ehrenmitglied ist er bereits. Zu dieser seltenen Würde erhielt Hans Körfer kürzlich auch noch das St.Sebastianus Ehrenkreuz verliehen.
Seit mehreren Jahrzehnten ist er bereits Mitglied der Bruderschaft, bekleidete Vorstandsämter, trug die Fahne der Bruderschaft voran und war 2 mal König der Bruderschaft.
Mittlerweile in hohem Alter und nach einer schweren Krankheit vor einigen Jahren lässt er es sich trotzdem nicht nehmen, bis heute in der Bruderschaft aktiv zu arbeiten. Jede Woche kann man in mindestens einmal auf der Schützenwiese sehen, wo er nach dem Rechten schaut. Vor allem das von dem vor einigen Jahren verstorbenen Schützenbruder Willi Klöcker gestiftete Kreuz auf der Schützenwiese wird von ihm mit großer Hingabe gepflegt. Und gleichgültig wann und wo : Wenn die Bruderschaft ausmarschiert ist er dabei, und wenn er in Zivil mit seiner Frau Resi am Rande des Zugwegs steht.
Überreicht wurde ihm die hohe Auszeichnung unter großem Jubel seiner Schützenbrüder von seinem Schützenbruder und Bundesmeister des Beziksverbandes Karl-Josef Offermanns, bevor ihm dann Brudermeister Karl-Jürgen Schmitz und die Bruderschaft zu der Auszeichnung gratulierten.

Falls Euch der Beitrag gefällt, bitte teilen....Share on Facebook
Facebook

Die Webseite der Schützenbruderschaft Würselen Scherberg