Lange hat es gedauert

Karl-Jürgen1972 trat Karl-Jürgen Schmitz in die St. Hubertus Schützen ein. Zwei Jahre später holte er seinen ersten Vogel von der Stange und wurde Prinz der Bruderschaft. Dann aber – obwohl über viele Jahre auch erfolgreicher Sportschütze der Bruderschaft – musste er sage und schreibe 42 Jahre warten, ehe es ihm gelang, aus Anlaß des Eröffnungsschießens der Bruderschaft am 30.4.2016 nach einem präzisen Schuss zum 2. Mal den Vogel herunterzuholen und damit nach insgesamt 128 Schuss das erste Silber des Jahres, die Präsidesplakette, für sich zu erringen. Dem entsprechend war seine Freude riesengroß – aber nicht nur seine, auch die seiner Schützenbrüder und seiner Frau Birgit. Sie alle gönnten ihm den Erfolg von Herzen und so wurde noch lange fröhlich gefeiert.

Heidrun Palm-Offermann holte Damenplakette

HeidrunAuch die Mitglieder der Damensportabteilung nahmen beim Eröffnungsschießen der St. Hubertus Schützen Scherberg am 30.4.2016 den Kampf um ihre Plakette auf.
In einem spannenden Wettkampf setzte sich nach dem 126. Schuss schließlich Heidrun Palm-Offermann durch und holte den Vogel von der Stange.
Nach herzlichen Gratulationen der Schützen überreichte ihr Brudermeister Karl-Josef Offermanns die Damenplakette, die sie nun für ein Jahr tragen wird.

In Vater`s Fußstapfen

fabian

Er wollte es seinem Vater, dem amtierenden Schützenkönig der St. Hubertus Schützen Dietmar Böhm, gleichtun und er schaffte es. Mit dem 82. Schuss setzte sich Fabian Böhm im Kampf um die Jugendplakette gegen seine Mitbewerber durch und holte beim Eröffnungsschießen auf der Schützenwiese am 30.4.2016 den Vogel von der Stange.
Erste Gratulanten waren der Schießmeister Heiner Klinkenberg und Jugendwart Holger Plewe. Anschließend wurde der Vogel vom Schützenkönig fachmänisch begutachtet

Start in die Freiluftsaison

PräsidesplaketteAm Samstag, dem 30.4.2016 ist es soweit : Die St. Hubertus Schützenbruderschaft Würselen – Scherberg eröffnet die Freiluftsaison.
Ab 16.00 Uhr kämpfen die Damen der Damensportabteilung und die Jungschützen beim ersten Vogelschuss des Jahres um den Sieg und die Plaketten.
Danach starten die Schützen zu ihrem ersten Wettbewerb und nehmen den Kampf um die Päsidesplakette auf. Ein spannendes Schießen ist gewiss !
Alle sind zu dem ersten Schießen auf der Schützenwiese an der Paulinenstraße herzlich eingeladen. Wie immer ist für das leibliche Wohl der Schützen und ihrer Gäste bestens gesorgt.

Allemann – Manöver

PlatzwartAm 16.4.2016 trafen sich insgesamt 27 Schützen auf der Schützenwiese zum ersten Allemann – Manöver des Jahres 2016. Da so viele Schützenbrüder dem Aufruf gefolgt waren, konnte die an der Paulinenstraße gelegene Schützenwiese unter der Leitung des “ Ehrenplatzwartes “ Hans Körfer in nur rund 3 Stunden auf die bald beginnende Freiluftsaison vorbereitet werden. Interessierte Zuschauer waren ein Herde Zwergschafe und einige Pferde, die in den Zeiten, in denen die Wiese nicht von den Schützen genutzt wird, auf der Wiese weiden und dadurch mit zur Pflege der Anlage beitragen.
Nach getaner Arbeit gab es noch ein leckeres Bierchen, gestiftet vom amtierenden König Dietmar Böhm. Zuvor bedankte sich jedoch erst noch der Brudermeister bei seinen Schützen für das zahlreiche Erscheinen. Gemeinsam gedachten die Schützen dann auch noch im Rahmen einer Gedenkminute ihres Schützenbruders Klaus Mallmann, der genau vor einem Jahr verstorben war.

Toller Erfolg für Nils Weirauch

Niels WeirauchBeim diesjährigen Bezirksschülerprinzenschießen am 9.4.2016 in Weiden gelang es Nils Weirauch, dem Schülerprinzen der St. Hubertus Schützen Würselen – Scherberg, sich gegen die gesamte Konkurrenz durchzusetzen. Mit 29 von 30 möglichen Ringen wurde er zum ersten Mal Bezirksschülerprinz und trug seiner Bruderschaft damit große Ehre ein.
Nils Weirauch ist bereits seit einigen Jahren als Jungschütze Mitglied der St. Hubertus Schützenbruderschaft und ein echter Aktivposten. Ob im sportlichen Wettkampf, bei den Traditionsschießen und Umzügen, aber auch dann, wenn es gilt, auf der Schützenwiese mit anzupacken, er ist immer dabei.
Die Bruderschaft gratuliert ihm sehr herzlich und wünscht ihm für sein Jahr als Bezirksschülerprinz viel Glück und Erfolg

Bezirksprinzenschiessen 2016

bezirksprinzenschiessen 2016Wir haben neue Bezirksjugendmajestäten.

Bei den Schülern konnte sich Nils Weirauch von der St. Hub. Schützenbruderschaft Scherberg mit 29 Ringen durchsetzen. Neuer Bezirksprinz ist Kevin Koolen von der St. Hubertus Schützengilde Morsbach. Er schoss 23 Ringe.

Herzlichen Glückwunsch!

v.l.n.r Patrick Jantz, Bezirksschiessmeister Alexander Beckers, Anja Pietschmann, Stellv. Bezirksjungschützenmeister Julian Gehlich, Nils Weirauch, Kevin Koolen, Bezirksbundesmeister Karl-Josef Offermanns, Carmen Porro und Bezirksjungschützenmeister Michael Reinecke-Desgronte

Eierkönig 2016 Heinz Thunig

EierkönigBeim traditionellen Ostereierschießen der St.Hubertus Schützen konnte Heinz Thunig die maximale Punktzahl von 42 Punkten erzielen und wurde dadurch der Eierkönig 2016. Anläßlich der anschließenden Feier auf der Schützenwiese am Ostermontag erhielt Heinz Thunig aus den Händen des Schießmeisters Heiner Klinkenberg den “ Gockelpokal „.

Frühlingserwachen

arbeitMit dem Frühling haben nicht nur die Wanderungen wieder begonnen, sondern auch die Arbeiten auf der Schützenwiese wurden wieder aufgenommen.
So wurde u.a. mit der Anpflanzung einer weitern Hecke zwischen den im letzten Jahr gepflanzten Obstbäumen begonnen. Bereits gesetzt wurden Eichensetzlinge, die später durch Buchen und Schlehen ergänzt werden, so dass eine auch für die Vogelwelt wertvolle Hecke entstehen wird.
Aber auch die Arbeiten an der mobilen Absperrung zwischen dem Festplatz und dem gesperrten Schießbereich wurden weitergeführt. Harte Arbeit war vor allem das Einsetzen der neuen Pfosten, die tief gegründet werden mussten, was auf Grund der Bodenbedingungen erheblichen körperlichen Einsatz erforderte.