Alle Beiträge von admin

Wir gratulieren Phillip Schürmann

Der derzeit älteste aktive Schütze der St.Hubertus Schützenbruderschaft feierte am 21.12.2019 seinen 85. Geburtstag.
Wenn immer es die Gesundheit zulässt ist Phillip Schürmann bis heute noch bei jeder Veranstaltung und jedem Ausmarsch dabei. Ob wie auf dem Königsball ( siehe Bild ) bei der diesjährigen Kirmes oder noch vor wenigen Wochen beim St.Martinszug – mit seinen Schützenbrüdern zu feiern lässt er sich nicht entgehen.
Lieber Phillip, von Deinen Schützenbrüdern die allerherzlichsten Glückwünsche und bleib noch lange bei uns !!!

Gaumenfreuden zum Jahresende

Wie in jedem Jahr hatten die Schützen am Freitag vor dem dritten Advent zum Weihnachtsessen geladen.
Zwar war die Anzahl der Teilnehmer aus verschiedenen Gründen in diesem Jahr nicht so hoch wie gewohnt, aber die, die gekommen waren, erlebten ein Essen allererster Güte.
Zum portugiesischen Buffet war geladen worden, und die Eheleute Dietmar Schulz, Inhaber des Hotelrestaurants Brepols, hatten aufgefahren, was das Herz begehrte. Vom Krabbensalat über Datteln im Speckmantel, vom Lachs bis zum portugisischen Frischkäse, vom panierten Stockfisch bis gebratenen Zucchinis gabe es bereits bei den Vorspeisen ein Potpourrie portugiesischer Köstlichkeiten, die sich bei den Hauptgängen z.B. mit Schweinefleisch in Venusmuscheln und einem köstlichen Reisgericht mit Meeresfrüchten fortsetzte. Aber auch für die Fleischliebhaber gab es reichlich mit Schweinebraten und Hähnchen bis zum Abwinken. Dazu gab es eine spezielle portugiesische Getränkekarte mit hervorragenden Weinen, aber auch anderen landestypischen Spezialitäten wie Brandy und Kräuterschnäpsen.
Alle, die da waren, gaben sich die größte Mühe, alles zu verzehren, doch sie scheiterten an der Menge des Gebotenen. Und die, die nicht da waren, hatten einen tollen Abend verpasst.

Vereinsmeister geehrt

Im Zuge des diesjährigen Patronatsfestes ehrten die Scherberger Schützen auch die Vereinsmeister des Jahres 2019.
Bei der Jugend wurde Vereinsmeister des Jahres in der Disziplin Luftgewehr Nils Weirauch.
In der Schützenklasse konnte sich Holger Plewe den Titel sichern, in der Altersklasse Michael Reinders.
Nicht zu schlagen war in der Seniorenklasse I der Kaiser der Bruderschaft Heinz Thunig, wohingegen in der Seniorenklasse II Horst Müller zum wiederholten Mal gewann.
Bei den Damen siegte in der Altersklasse Renate Grundei und in der Seniorenklasse Bärbel Geilenkirchen.
Den Titel des Freihandmeisters des Vereins sicherte sich
Nils Weirauch.
In der Disziplin Luftpistole waren Holger Plewe und Michael Reinders in der Schützenklasse bzw. Altersklasse erfolgreich, bei den Senioren siegten in der Seniorenklasse I Heinz Thunig uind in der Seniorenklaase II Horst Müller.
Unter großem Aplaus der zahlreichen Besucher des Patronatsfestes gratulierte Schießmeister Heiner Klinkenberg
den strahlenden Siegern und händigte Ihnen die Vereinsmeisternadeln aus.

Nikolaus besucht die St. Hubertus Schützen

Am 1.Sonntag nach Nikolaus hatten die Scherberger Schützen zur traditionellen Nikolausfeier eingeladen.
Bei leckerem Weihnachtsgebäck, Kaffe und Christstollen und dür die größeren Kinder Glühwein und Kakao mit Schuss fanden sich viele Kinder und ihre Eltern ein in dem wunderschön weihnachtlich dekorierten Schützenheim ein, um gemeinsam auf den Nikolaus zu warten. Auch vor dem Schützenheim standen noch viele Schützen rund um einen gemütlichen Bollerofen.
Und natürlich kam der Nikolaus zu Besuch und mit ihm der Knecht Ruprecht, der dem einen oder anderen Kind doch nicht so ganz geheuer war.
Aber die Kinder erhielten bis auf Kleinigkeiten alle großes Lob vom Nikolaus und natürlich eine mit Süßigkeiten und Nüssen vollgepackte Nikolaustüte.

Jubiläum naht

In der Zeit vom 30.8.2019 bis zum 1.9.2019 feiert die St.Hubertus Schützenbruderschaft Scherberg ihr 125-jähriges Bestehen. Alle sind eingeladen, zusammen mit den Schützen ein großes Fest zu feiern.
Karten für die Abendveranstaltungen können bereits vorab bestellt werden unter der Mailadresse kjschmitz@schuetzen-scherberg.de.

Königsvogelschuss in Bardenberg

Nach dem Ausmarsch am Sonntag morgen in Stolberg stand am Nachmittag noch der Ausmarsch in Bardenberg zum Königsvogelschuss der Sebastianusschützen an. Mit diesmal insgesamt 32 Schützenschwestern und Schützen war die Bruderschaft wieder einmal die mit Abstand zahlenmäßig größte Bruderschaft im Festzug, was der Bruderschaft und ihrem Königspaar viel Beifall der zahlreich erschienenen Besucher entlang des Festzuges eintrug.
Herzlich danken möchte die Bruderschaft dem amtierenden Kaiser der Bardenberger Schützen, der die Scherberger vor dem Umzug noch zu einem Umtrunk eingeladen hatte.
Die St. Hubertus Schützen wünschen den Bardenberger Freunden für ihr Fest noch viel Erfolg

Jörg Weirauch neuer Ehrenkönig

Über zahlreichen Besuch konnten sich die Scherberger Schützen bei ihrem diesjährigen Geldvogel-, Gönnerkönig-und Ehrenkönigschiessen freuen.
War der Geldvogel auf Grund eines sehr präzisen Schiessens relativ schnell unten, gestaltete sich bereits der Wettkampf um den diesjährigen Gönnerkönig sehr spannend. Glücklicher Sierger wurde erstmals Franz Josef Grosch, der anschließend aus der Hand von Brudermesiter Karl-Jürgen Schmitz den obligatorischen Präsentkorb und die Kette des Gönnerkönigs überrecht bekam, die er nun für ein Jahr tragen wird.
Noch spannender wurde es, als die Schützen zum Kampf um den Ehrenkönig angetreten waren. Lange ließ der Vogel nicht erkennen, wo der entscheidende Treffer zu setzen war. Schließlich gelang “ Baumeister “ Jörg Weihrauch der glückliche Schuss und wurde damt neuer Ehrenkönig der Bruderschaft.

Neuer Schützenkönig Gian Mario Candrian

Volksfestartig war die Stimmung, als die Scherberger Schützen Pfingstsonntag ihren neuen Schützenkönig ermittelten.
Bei herrlich angenehmen Temperaturen konnten die Scherberger Schützen viele, viele Gäste begrüßen. So viele waren gekommen, dass auf der Wiese kaum noch ein durchkommen war.
Gab es für die Kleinsten Ponyreiten und frisches Eis, erfreuten sich die Erwachsenen an dem reichhaltigen Angebot an Speisen und Getränken. Von der Jubiläumsbowle über eine große Kuchenauswahl bis hin zu zahlreichen Köstlichkeiten vom Grill um nur einiges zu nennen gab es in bester Qualität alles, was das Herz begehrte.
Und die Besucher nahmen das Angebot gerne an : Die Scherberger kamen vor lauter Nachfrage kaum mit. Und am Bierpils ging der Hahn erst gar nicht mehr zu.
Nachdem am Vortag mit Fabian Böhm schon der neue Schülerprinz ermittelt worden war, konnte Benito Kempf im Jubeljahr die Prinzenwürde für sich erringen.
Spannend wurde es dann bei den Schützen : Nach mehr als drei Stunden war es Gian Mario Candrian, der als Schweizer wie weiland Wilhelm Tell den entscheidenden Treffer setzte und damit im Jahr des 125-jährigen Bestehens der Bruderschaft zum ersten Mal König der Bruderschaft wurde.
Noch bis spät in der Nacht wurde der neue König gefeiert. Ein wahrlich gelungener Start in das Jubiläumsjahr.

Wenn Sie auf das Bild klicken, kommen Sie zu den Bildern des Königsvogelschusses. Vielen Dank an Stefan Roder für die tollen Bilder.

Festschrift 125 Jahre St.Hubertus Schützen Scherberg

Aus Anlaß des 125-jährigen Bestehens haben die Scherberger Hubertus Schützen zusammen mit dem Festausschuss eine Festschrift herausgegeben, die jetzt dem Vorstand des Festausschusses vorgestellt wurde.
Auf mehr als 100 Seiten greifen die beiden Autoren der Festschrift, der Festausschussvorsitzende und Parlamentarische Staatssekretär a.D. Achim Grossmann und Brudermeister Karl-Jürgen Schmitz die Historie des Vereins auf. Insbesondere konnte Achim Grossmann durch umfanfgreiche Recherchen in zahlreichen Archiven Licht in das Dunkel der Geschichte Vereins, aber auch insgesamt des Schützenwesens in Würselen von 1894, dem Gründungsjahr des Vereins, bis zum II. Weltkrieg bringen. In weiteren Beiträgen befasst sich Karl-Jürgen Schmitz mit der jüngeren Geschichte der Bruderschaft und zeichnet ein lebendiges Bild der umfangreichen Aktivitäten der Bruderschaft.
Am Sonntag wird die Festschrift, die ob ihrer hohen Qualität auch z.B. im Landesarchiv archiviert werden wird, anläßlich des Königsvogelschusses auf der Schützenwiese in Scherberg vorgestellt und kann von da ab auch gegen eine Schutzgebühr von 5 Euro käuflich erworben werden.