Erop än erav

Zum letzten Ausmarsch vor den Sommerferien trafen sich die Scherberger Schützen am letzten Sonntag.
Zunächst ging es bei strahlendem Sonnenschein nach Niederbardenberg, wo die Schützen mit ihrem König Frank Weidmann und ihrem Ehrenkönig Achim Lürken am Umzug ihrer Freunde, der St.Antonius Schützenbruderschaft Niederbardenberg, teilnahmen.
Obwohl die Trachten der Schützen ob der hochsommerlichen Temperaturen den Schützen beim Umzug schon so manchen Schweißtropfen abverlangt hatten, machten sich die Scherberger anschließend noch einer Einladung des dortigen Schützenkönigs folgend auf den Weg zu den Petri-Pauli Schützen Windhausen nach Übach-Palenberg. Nach einer Verschnaufpause unter einem großen Walnussbaum und einem kühlen Blonden machte man sich dann zu einem zweiten Umzug auf. Offenbar wollten die Freunde aus Windhausen den Scherbergern ihren ganzen Ort zeigen und so ging es dann nochmals bei brütender Hitze eine Stunde lang erop än erav.
Trotz der großen Anstrengung von zwei Festumzügen an einem Tag freuten sich zum Schluss alle, wieder an einem tollen Schützenausflug teilgenommen zu haben. Und wie wertgeschätzt das Engagement der Scherberger Schützen wird, zeigte sich daran, dass nach dem Einmarsch auf dem Festzelt der Hauptmann der Windhausener Schützen spontan verkündete, im nächsten Jahr ihre neuen Freunde in Scherberg zu ihrem 125-jährigen Jubiläum zu besuchen.

Falls Euch der Beitrag gefällt, bitte teilen....Share on Facebook
Facebook